"Flutungsbeginn" am Cottbuser Ostsee
Freitag, 12. April 2019
Aufrufe : 312

Zum feierlichen Beginn der Flutung des Tagebaues Cottbus-Nord als "Cottbuser Ostsee" wird auch Ministerpräsident Woidtke erwartet.

Der Termin wurde bereits verkündet, ohne dass ein Planfeststellungsbeschluss zur Herstellung des Sees vorliegt.

Normalerweise werden Tagebauseen im Winterhalbjahr geflutet, weil im Sommerhalbjahr oft gar nicht genug Wasser in der Spree ist. Es wird abzuwarten sein, ob es ab Mitte April dauerhaft fließt oder nur für wenige Tage zwecks See-Propaganda.

Aktuelle Seite: Startseite "Flutungsbeginn" am Cottbuser Ostsee

Suchen

Lausitzer Kohlerundbrief